Startseite zum Kontaktformular Telefon zum Menü

Vorsorge für den Krisen-/Katastrophenfall

 
 

Sicher sein trotz Krise/Katastrophe

Notfallkoffer
In Deutschland gibt es viele Einrichtungen, die bereitstehen, wenn es darum geht eine Krise oder Katastrophe zu bewältigen. Doch bei einer großflächigen und sehr schweren Katastrophe können die Rettungskräfte nicht überall sein. Wenn Sie sich und Ihre Nachbarn selbst helfen können, sind Sie klar im Vorteil. Denn es kommt dann auf jeden Einzelnen an.
Deshalb empfehlen wir Ihnen, sich einen persönlichen Notfallplan zu entwickeln um gut vorbereitet zu sein.

Persönliche Notfallvorsorge:

Wasser
Getränke & Lebensmittel

Im Falle einer Krise oder Katastrophe besteht die Gefahr, dass Lebensmittel nur noch schwer zu bekommen sind. Deshalb ist es empfehlenswert einen 10-Tage-Lebensmittel-Vorrat zu Hause zu haben.

  • 20 Liter Getränke
  • 3,5 kg Getreide (Nudeln, Reis, Brot, Kartoffeln…)
  • 4 kg Gemüse, Hülsenfrüchte
  • 2,5 kg Obst, Nüsse
  • 2,6 kg Milch, Milchprodukte
  • 1,5 kg Fisch, Fleisch, Eier, Volleipulver
  • 0,357 kg Fette, Öle

Ein Mensch kann unter Umständen drei Wochen ohne Nahrung auskommen, aber nur vier Tage ohne Flüssigkeit.

Überprüfen Sie deshalb regelmäßig Ihre Vorräte (Haltbarkeitsdatum) und seien Sie vorbereitet.
Hygiene
Hygiene

Mangelnde Hygiene ist weltweit Auslöser für Seuchen und Krankheiten. Für uns ist das weit weg, denn die tägliche Hygiene ist für uns selbstverständlich. Aber was wenn es kein warmes Wasser mehr gibt oder kaltes Wasser nur stundenweise zur Verfügung steht?

Halten Sie deshalb genügend Seife, Waschmittel, Zahnpasta, Feuchttücher, Desinfektionsmittel und Toilettenpapier vorrätig.

Bei andauerndem Ausfall der Wasserversorgung sollten Sie Wasser sammeln und sparsam damit umgehen.

Benutzen Sie bei Wasserknappheit Einweggeschirr und machen Sie Wasser länger haltbar durch Entkeimungsmittel (Campinghandel).
Außerdem ist eine Campingtoilette mit Ersatzflüssigkeit von Vorteil.
Medikamente
Medikamente/Hausapotheke

Dass sollten Sie in Ihrer Hausapotheke haben:

  • persönliche, vom Arzt verschriebene Medikamente
  • Erkältungsmittel
  • Schmerz- und fiebersenkende Mittel
  • Mittel gegen Durchfall, Übelkeit und Erbrechen
  • Mittel gegen Insektenstiche und Sonnenbrand
  • Elektrolyte zum Ausgleich bei Durchfallerkrankungen
  • Fieberthermometer
  • Splitterpinzette
  • Hautdesinfektionsmittel
  • Wunddesinfektionsmittel
  • Verbandsmaterial (Autoverbandskasten)

Prüfen Sie auch hier regelmäßig das Haltbarkeitsdatum. Abgelaufene Medikamente können nicht nur ihre Wirkung verlieren, sondern auch gefährlich werden.
Stammbuch
Wichtige Dokumente griffbereit halten

Sie müssen schnell aus Ihrem Haus und wissen nicht, was alles zerstört wird. Denken Sie früh genug darüber nach, was für Sie wichtig ist und stellen Sie eine Dokumentenmappe zusammen.



Das gehört in die Dokumentenmappe:

Im Original:


  • Familienstammbuch (Geburts-, Heirats-, Sterbeurkunden)

Im Original oder als beglaubigte Kopie:

  • Sparbücher, Kontoverträge, Aktien, Wertpapiere, Versicherungspolicen
  • Renten-, Pensions- und Einkommensbescheinigungen, Einkommenssteuerbescheinigungen
  • Zeugnisse und sonstige Qualifikationsnachweise
  • Verträge (Miet-, Leasingverträge….)
  • Testament, Patientenverfügung und Vollmacht

Als einfache Kopie:

  • Personalausweis, Reisepass, Führerschein und Fahrzeugpapiere
  • Grundbuchauszüge
  • Änderungsbescheide für empfangene Leistungen
  • Zahlungsbelege für Versicherungsprämien, insbesondere Rentenversicherung
  • Meldenachweise der Arbeitsämter, Bescheide der Agentur für Arbeit
  • Rechnungen, die offene Zahlungsansprüche belegen
  • Mitglieds- oder Beitragsbücher von Verbänden, Vereinen oder sonstigen Organisationen
  • Impfpass
Notgepäck
Notgepäck

Es ist eine Evakuierung und Sie müssen schnell aus Ihrem Haus/Wohnung.

Das gehört in den Notfallrucksack:

  • Erste-Hilfe-Material
  • Persönliche Medikamente
  • Batteriebetriebenes Radio mit Ersatzbatterien
  • Dokumententasche
  • Verpflegung für 2 Tage (staubdichte Verpackung)
  • Wasserflasche, Geschirr und Besteck
  • Taschenlampe, Schlafsack oder Decke
  • Kleidung und Hygieneartikel
  • Fotoapparat oder Fotohandy

Außerdem sollten Sie nicht vergessen den Ausweis, Geld und Wertsachen einzupacken sowie ihren Kindern ein Brustbeutel mit Namen, Geburtsdatum und Anschrift umzuhängen.
NINA Warn-App
Notfall-Informations- und Nachrichten-App

NINA

NINA ist die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Sie warnt deutschlandweit vor Gefahren, wie z.B. Unwettern, Hochwasser und anderen Großschadenslagen. Sie erhalten über Push-Nachrichten aktuelle Warnungen, können sich Informationen vom Deutschen Wetterdienst sowie aktuelle Pegelstände der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes einholen.

NINA ist kostenlos verfügbar über iTunes und Google Play Store sowie unter http://www.warnung.bund.de.

Persönliche Checkliste für den Notfall:

Termine
Di, 06.12.2022 15:00 Uhr
Kaffee, Kuchen, Offenes Singen
Wo: Begegnungsstätte am Roteux-Platz
Veranstalter: Vörstetter Miteinander
So, 11.12.2022 17:00 Uhr
Raum der Stille
Wo: Katholische Kirche
Veranstalter: Katholische Kirchengemeinde
Mo, 12.12.2022 19:30 Uhr
Gemeinderatssitzung
Wo: Bürgersaal
Veranstalter: Gemeinde Vörstetten
Do, 15.12.2022 15:00
Lesen mit Kindern ab 4 Jahren - Krokodil und Giraffe warten auf Weihnachten
Wo: Bücherei
Veranstalter: Förderverein der Gemeindebücherei Vörstetten
So, 18.12.2022
Weihnachtliche Abendmusik
Veranstalter: Posaunenchor
Symbolbild: Feuerwehr-Auto (für wichtige Rufnummern) wichtige Rufnummern